Impressum  |  Sitemap

15.09.2019


Kleines PV-Lexikon - Begriff

Verschattung

Eine Verschattung auf einzelne Module hat immer negative Auswirkungen auf den Strang, die in Reihe geschalteten Module.

Wird ein Modul teilweise oder komplett verschattet, so wird in diesem Modul weniger oder kein Strom erzeugt, der Stromfluss wird gestört. Dieses Module wird dann als Engstelle für den Strom gesehen.

Ist die Verschattung entsprechend stark, kann es zu einer Umpolung, Überhitzung und damit auch einer Beschädigung des Moduls kommen. Deshalb werden Bypassdioden eingesetzt. Sie leiten den Strom bei einer Verpolung um und verhindern damit die Schädigung des Moduls. Zudem wird das Phänomen der Verschattung, der Einbruch der Leistungsabgabe, stark abgeschwächt.

Direkte Verschattung

Von einer direkten Verschattung auf einem Modul wird gesprochen, wenn z.B. Vogelkot, Laub, Staub, Schmutz auf dem Modul liegt.

Indirekte Verschattung

Von einer indirekte Verschattung wird gesprochen, wenn z.B. Kornsteine, Schneefanggitter, Dachgauben, Blitzableiter, Antennen, Stromleitungen, Nachbargebäude und Bäume den Schatten auf das Modul verursachen.

Mit Hilfe eines sogenannten Sonnenbahnindikators oder mit anderen Geräten und Methoden kann die Beschattung ermittelt werden. Die daraus erhaltenen Werte können dann für alle Jahres und Tageszeiten übertragen werden.

Extra Strang für Module, die verschattet werden

Module die von einer indirekten Verschattung betroffen sind, sollten in einem separaten Strang zusammen geschaltet werden. Dadurch wird nur noch die Leistung von diesem einem Strang beeinträchtigt.

Aufständern

Werden Module aufgeständert, so muss ein bestimmter Abstand zwischen den Modulreihen eingehalten werden. Durch den Abstand kann verhindert werden, dass sich die Module gegenseitig verschatten (Verschattungsabstand).

Selbstreinigung

Der Selbstreinigungseffekt der Module setzt bei einem Neigungswinkel von mehr als 20 Grad ein. Ab diesem Winkel kann der Regen die Module soweit reinigen, dass die Verschmutzung auf dem Modul entfernt wird, dies bezeichnet man als Selbstreinigungseffekt.

Erhöhte Staubentwicklung

Bei landwirtschaftlichen Betrieben ist die Staubentwicklung teilweise sehr erheblich, hier sollten die Module regelmäßig gereinigt werden. Deshalb sollten die Module auf dem Dach gut zugänglich sein.